Portfoliotheorie (4) – Was bringt Rebalancing?

In den letzten 3 Teilen der Serie “Portfoliotheorie” ging es im Wesentlichen darum, wie Risiken mit Hilfe des Maximum Drawdowns gemessen, das eigene Risikoprofil bestimmt und Risiken durch Diversifikation minimiert werden können.
Abschließend stellt sich die Frage, wie aktives Risikomanagement durch regelmäßiges Rebalancing Risiko und Rendite beeinflusst.

Portfoliotheorie (1): Aus Krisen lernen

In den letzten Monaten haben zwei Themen die Berichterstattung über den deutschen Aktienmarkt massgeblich beschäftigt. Die Pleite von Wirecard und der durch Covid-19 hervorgerufene Aktiencrash.
Deshalb ist es wichtig, diese beiden Ereignisse einzuordnen und die Auswirkung auf ein breit gestreutes Portfolio entsprechend zu bewerten.

Nach oben scrollen